Jede Orgel ist ein Einzelstück. Aus diesem Grund ist es wichtig, zuerst ein in sich schlüssiges Konzept zu entwerfen, um anschließend die komplette Orgel fertigen zu können.

Auszug aus dem Werkverzeichnis

1992        Evang. Christuskirche Schwelm, IV/P, 62

1992        Hausorgel Schweiz, II/P, 17

1993        Evang. Zachäuskirche Freiburg-Landwasser, II/P, 15

1994        Evang. Versöhnungskirche Plauen-Chrieschwitz, II/P, 18

1995        St. Hedwig Völklingen-Werden, II/P, 25

1995        St. Antonius Trier, III/38

1996        Evang. Immanuelkirche Bonn-Bad-Godesberg, II/P, 16

1996        St. Bonifatius Varel, II/P, 23

1997        St. Nepomuk Limburg-Linter, II/P, 7

1997        Evang. Kirche Fornsbach, II/P, 20

1998        Evang. Gemeindezentrum Langenbochum, II/P, 16

1999        Evang. Kirche Stuttgart-Hofen, I/P, 8

2000       Evang. Pauluskirche Heiden, II/P, 12

2000       Evang. Auferstehungskirche Bad Oeynhausen, II/P, 6

2001        Aussegnungshalle Selbitz, I/P, 7

2001        Evang. Gemeindezentrum Kirchdorf, II/P, 7

2002        Evang. Heerbergskirche Laufen am Kocher, II/P, 13

2002        Evang. Nikolauskirche Freiberg am Neckar, II/P, 13

2004        Evang. Gemeindezentrum Grafenwald, II/P, 14

2005        Evang. Gemeindezentrum Alfter, I/P, 6 1/2

2005        St. Johannisgemeinde Göttingen, I, 4

2008        Jakobstad, Finnland, I, 4 Evang. Bonifatiuskirche Oberrot, II/P, 23

2010        Evang. Martinskirche Großbottwar, II/P, 27

Durch die Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen und Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen